Aufgaben der Praxis

Welche Mindestanforderungen müssen derzeit erfüllt werden? Was muss dokumentiert werden? Was müssen Praxen gegenüber der KZV nachweisen? Die grundsätzlichen Mindestanforderungen zur Einführung von QM werden in der sektorenübergreifenden Qualitätsmanagement-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) bestimmt:

Überprüfung durch die KZV

Für uns als KZVen besteht die Verpflichtung, die Einführung von QM in den Zahnarztpraxen zu überprüfen. Aus diesem Grund fordern wir jährlich 2 % der Vertragszahnärzte auf, das einrichtungsinterne QM nachzuweisen. Die im Zufallsprinzip ausgewählten Kollegen erhalten hierzu den Berichtsbogen und eine Erklärung zum QM. Sollten Sie bei der Stichprobe gezogen werden, finden Sie weitere Erläuterungen sowie Ausfüllhinweise im Glossar zum Berichtsbogen.

Die oben genannten Formulare müssen innerhalb einer festgesetzten Frist ausgefüllt und unterschrieben an die KZV zurückgesendet werden. Damit wird verbindlich bestätigt, dass die Verpflichtung zur Einführung und Weiterentwicklung eines einrichtungsinternen QM erfüllt wurde.
Die Ergebnisse dieser Überprüfung müssen die KZVen in anonymisierter Form der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) melden, die wiederum den jährlichen Umsetzungsstand an den G-BA berichtet.

Das praxisindividuelle Qualitätsmanagement-Handbuch (QMH) muss nicht zwingend in ausgedruckter Form in der Praxis vorliegen. Im unwahrscheinlichen Fall der Abforderung des QMH können Unterschriften nachgetragen werden.

Eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 durch eine externe Stelle ist nicht vorgeschrieben und auf Wunsch freiwillig durchführbar.

Die zahnärztliche QM-Richtlinie beinhaltet derzeit keine Konsequenzen für die Nichterfüllung der Einführung eines QM. Dessen ungeachtet ist die Einführung eines QM in der Zahnarztpraxis eine vertragszahnärztliche Verpflichtung ("Vertrags(zahn)ärzte...sind verpflichtet...").

Die QM-Richtlinie enthält keine Vorschrift zur Verwendung eines bestimmten Systems, sondern gibt inhaltliche Grundelemente vor.

Jede Berliner Zahnarztpraxis hat von der KZV Berlin die QM-Software erhalten. Diese Software wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Kock & Voeste entwickelt und enthält alle geforderten Grundelemente, um der Dokumentationspflicht von QM nachzukommen. Selbstverständlich können Sie eine andere Software nutzen, selbst ein QM entwickeln oder auf Basis anderer Leitfäden QM praktizieren.

Webcode: W00343

Auf einen Blick