Fremde sonstige Kostenträger

Kasse Nummer KZV-Bereich Bezuschussung
Polizei Land Brandenburg 3600514 53 Festzuschuss
Polizeiverwaltunggsamt Heilfürsorgestelle Dresden 3600570 56 Festzuschuss
Landespolizeiamt Kiel 3600503   Festzuschuss
Polizei Innenministerium Nordrhein-Westfalen 1365000 13 Festzuschuss
Heilfürsorge Polizeivollzugsbeamte des Landes Niedersachsen 360089 04 Festzuschuss
Heilfürsorge Hamburg 360054 32 Festzuschuss
Heilfürsorge Landespolizei Sachsen-Anhalt 360060 54 BEMA

 

Festzuschusssystem

Es müssen – neben der Online-Abrechnung – alle Behandlungspläne (ZE) einschließlich der Laborrechnungen im Original zur Abrechnung bei der KZV Berlin eingereicht werden sowie andersartige Versorgungen.

  • Vor Durchführung der Behandlung ist ein Heil- und Kostenplan (GKV-Formular) aufzustellen und der Abrechnungsstelle der sonstigen fremden Kostenträgern zur Zuschussfestsetzung vorzulegen.
  • Für Maßnahmen nach den Befund-Nrn. 6.0 - 6.10, 7.3, 7.4, 7.7 sowie 1.4 und 1.5 in Kombination mit 6.8 gilt ein Genehmigungsverzicht.
  • Heilfürsorgeberechtigte erhalten grundsätzlich den doppelten Festzuschuss bzw. die Gesamtkosten der Regelversorgung bei NEM-Verwendung. Eine Bonusregelung gibt es nicht.
  • Bei einer Regelversorgung und Verwendung von Edelmetall muss der aktuelle NEM-Zuschuss je Abrechnungseinheit gegengerechnet werden; die Mehrkosten trägt der Patient.
  • Bei einer gleichartigen oder andersartigen Versorgung ist der Zuschuss der fremden sonstigen Kostenträger auf den doppelten Festzuschuss beschränkt. Die darüber hinaus anfallenden Kosten haben die Heilfürsorgeberechtigten selbst zu tragen.

 

BEMA

Es müssen – neben der Online-Abrechnung – alle Behandlungspläne (ZE) einschließlich der Laborrechnungen im Original zur Abrechnung bei der KZV Berlin eingereicht werden sowie andersartige Versorgungen.

  • Bei den fremden sonstigen Kostenträgern erhält der Patient den Heil- und Kostenplan von seiner zuständigen Dienststelle.
  • Das KVK- Feld muss vollständig und korrekt, insbesondere mit der Personenkennziffer (PK-Nr.), übermittelt werden.
  • Zur Abrechnung des HKP`s ist eine Kostenaufstellung nach BEL II (Fiktivlaborrechnung) und die Originallaborrechnung mit den tatsächlichen Kosten erforderlich. Gerechnet wird mit der preisgünstigeren Rechnung.
  • Für Glasfaser- oder Keramikstifte ist die Geb.-Nr. 18a anzusetzen. Das Material wird über Mehrkosten dem Patienten in Rechnung gestellt.

Webcode: W00295

Auf einen Blick

ZE-Hotline

Tel.: 030 89004-405
Fax: 030 89004-46405
ze(at)kzv-berlin.de