Zahnfehlstellungen

Ein makelloses Gebiss haben nur wenige Menschen, daher sind  Fehlstellungen weit verbreitet. Zahn- und Kieferfehlstellungen können Karies und Parodontitis begünstigen, sowie zu Schleimhaut- und Zahnfleischentzündungen führen. Wenn einzelne Zähne nicht mehr am richtigen Platz im Kiefer stehen, kann auch das Kauen, Beißen und Sprechen beeinträchtigt sein.

Zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • zu viele (sehr selten), zu wenige Zähne 
  • verlagerte Zähne
  • zu großer oder zu kleiner Kiefer
  • offener Biss durch Lutschen und Nuckeln an Daumen, Schnuller oder  Flaschen
  • schlechte Angewohnheiten z. B.  Beißen oder Saugen an den Lippen
  • beim Sprechen oder beim Schlucken Fehlfunktionen der Zunge
  • Früher Verlust der Milchzähne: Zahnwanderung und Platzmangel für die zweiten Zähne

Wie können Zahnfehlstellungen behandelt werden?

Eine Behandlung mit Zahnspangen reicht in der Regel aus. Es gibt herausnehmbare Spangen und festsitzende Spangen. Bei schweren Fehlstellungen, sind unter Umständen operative Eingriffe nötig.

Weitere Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten finden Sie unter Mögliche Behandlungsmittel und zu den Kosten für kieferorthopädische Behandlungen unter Kosteninformation zur kieferorthopädischen Behandlung.

Webcode: W00087

Auf einen Blick