Logo

Ausschüsse

Verschiedene Ausschüsse unterstützen die Arbeit der Vertrerversammlung und des Vorstandes. In ihrer ersten Sitzung nach der Konstituierung haben die Delegierten der Vertreterversammlung der KZV Berlin die Mitglieder sowie ggf. ihre Stellvertreter u. a. für die folgenden Ausschüsse gewählt:

Beschwerdeausschuss der Wirtschaftlichkeitsprüfeinrichtungen Zahnärzte im Land Berlin

(Amtszeit: 2 Jahre)
Aufgabe: Zu den grundlegenden gesetzlichen Rahmenbedingungen, unter denen die vertragszahnärztliche Versorgung durch die KZV Berlin sichergestellt wird, gehört das Wirtschaftlichkeitsgebot. Abgerechnet werden können nur Leistungen, die ausreichend, zweckmäßig und notwendig sind. Vor diesem Hintergrund entsteht ein Konflikt zwischen der grundsätzlichen Berechtigung des Vertragszahnarztes, alle ihm als geeignet erscheinenden Untersuchungs- und Behandlungsmethoden anzuwenden, und der Forderung, nicht zu Lasten der Krankenkassen überflüssige oder unnötig aufwändige Verfahren abzurechnen. Hierfür erfolgt die Überwachung und Prüfung der Wirtschaftlichkeit durch die von der KZV Berlin und den Krankenkassen gebildete Prüfungsstelle und den Beschwerdeausschuss der Zahnärzte und Krankenkassen. Die Prüfungsstelle führt Prüfungen nach Stichproben und Auffälligkeitsprüfungen durch. Die Prüfungen der Wirtschaftlichkeit der Behandlungsweise durch die Prüfungsstelle erfolgen grundsätzlich nach der Methode der repräsentativen Einzelfallprüfung. Gegen die Entscheidung der Prüfungsstelle können der/die betroffene Zahnarzt/Zahnärztin, die Krankenkassen, die KZV Berlin und jeder betroffene Verband Widerspruch einlegen. Für die Entscheidung über den Widerspruch gegen die Entscheidung der Prüfungsstelle ist der Beschwerdeausschuss der Zahnärzte und der Krankenkassen zuständig. Damit ist der Beschwerdeausschuss eine Art Widerspruchsbehörde.
Zahnärztliche Mitglieder:
Frank G. Bloch, Dr. Gerhard Dochow, Dr. Detlef Förster, Ute Glaser, Dr. Heino Karge, Dr. Uwe Sander, Jutta Stroetzel
Unparteiischer Vorsitzender (unverändert seit 2004):
Winfried Lösche, Vizepräsident des Landessozialgerichts a. D. 

Disziplinarausschuss

Aufgabe: Der Gesetzgeber sieht im SGB V vor, dass die KZVen gegen ihre Mitglieder vorzugehen haben, wenn diese ihre vertragszahnärztlichen Pflichten nicht oder nicht ordnungsgemäß erfüllen. Der Disziplinarausschuss berät und entscheidet nach Antrag des Vorstandes an den Disziplinarausschuss die Eröffnung des Verfahrens, holt eine Stellungnahme des/der Betroffenen ein, leitet ggf. weitere Ermittlungen ein und lädt den/die Betroffene/n vor zur mündlichen Verhandlung. Der sich daran anschließende Disziplinarbeschluss beinhaltet je nach der Schwere der Verfehlung Maßnahmen wie Verwarnung, Verweis, Geldbuße oder die Anordnung des Ruhens der Zulassung oder der vertragszahnärztlichen Beteiligung bis zu zwei Jahren. Das Höchstmaß der Geldbuße kann bis zu 10.000 Euro betragen. Dem Wirken des Disziplinarausschusses liegt die Disziplinarordnung (0 b)zugrunde.
Disziplinarausschuss 1
Mitglieder: Dr. Thomas Hoener, Dr. Pieter Jacob, Dr. Heinrich Schleithoff
Stellvertreter: Dr. Bernd Altner (KFO), Jens Füting, Dr. Theresia Heidari-Dehkordi (KFO), Erich Meißner
Disziplinarausschuss 2
Mitglieder: Dr. Elio Adler, Dr. Anastassios Fotiadis, Dr. Celina Schätze
Stellvertreter: Dr. Folkert Gerriets, Dr. Uta Köpke (KFO), Dr. Peter Slotosch, Lutz Weber (KFO)

Hauptausschuss

Aufgabe: Der Hauptausschuss (HA) unterstützt die VV bei ihren Kontrollaufgaben gegenüber dem Vorstand, sozusagen als institutionalisiertes Aufsichtsgremium der VV zwischen deren Sitzungen. Der HA übernimmt z. B. die Ausarbeitung von Selbstverwaltungsrecht für die VV wie etwa eine Entschädigungsordnung, eine Rechnungsprüfungsordnung oder überprüft streitige Anträge vor deren Beschlussfassung in der VV. Da die Wahrnehmung von Kontrollfunktionen durch alle 40 Vertreter zu aufwendig wäre, gibt es den HA als personell konzentriertes Gremium der VV, das als Scharnier zwischen Vorstand und VV fungiert. Information und Beratung der VV zu deren Meinungsbildung über wichtige und komplexe Themen der KZV bzw. ihres Vorstandes sind Aufgaben des HA.
Geborene Mitglieder:
Vorsitzender der VV, Dr. Heinrich Schleithoff, und stv. Vorsitzende der VV, Julie Fotiadis-Wentker
Gewählte Mitglieder:
Dr. Andreas Hessberger, Dr. Heino Karge, Dr. Wolfgang Kopp, Bertram Steiner
Vorsitz des Hauptausschusses:
Bertram Steiner (Vorsitzender), Dr. Andreas Hessberger (stv. Vorsitzender)

Haushaltsausschuss

Aufgabe: Vom Vorstand der KZV ist jährlich ein Haushaltsplan für den Finanzbedarf aufzustellen. Der Haushaltsausschuss ist dem Vorstand bei der Aufstellung der Haushaltsansätze beratend tätig, wiederum auch für die Vertreterversammlung, die den Haushaltsplan endgültig feststellen muss.
Mitglieder: Dr. Igor Bender, Dr. Jürgen Brandt, Dr. Marc-Gunnar Marcus, Dr. Lukas Schleithoff, Dr. Lewon Tunjan

HVM-Ausschuss

Aufgabe: Dieser gibt ein Votum ab, ob und in welcher Form die Vertreterversammlung Änderungen am HVM vornehmen sollte.
Mitglieder: Andreas Müller-Reichenwallner, Bertram Steiner, Dr. Lukas Schleithoff, Michael Müller, Dr. Heino Karge, Dr. Andreas Hessberger, Dr. Celina Schätze

Rechnungsprüfungsausschuss

Aufgabe: Der Rechnungsprüfungsausschuss (RPA) ist ein beratender Ausschuss der Vertreterversammlung, der für die Prüfung der Jahresrechnung  zuständig ist.
Mitglieder: Andreas Müller-Reichenwallner, Gerhard Gneist, Winnetou Kampmann, Dr. Rolf Kisro

Am 15.06.2009 hat die Vertreterversammlung der KZV Berlin die Rechnungsprüfungsordnung beschlossen.

Satzungsausschuss

Aufgabe: Vorbereitung von Satzungsänderungen und -ergänzungen
Mitglieder: Andreas Müller-Reichenwallner, Thekla Wandelt, Dr. Heino Karge, Dr. Jörg-Dietrich Granzow, Dr. Andreas Hessberger, Heinz-Peter Scharf, Dr. Celina Schätze

Ihr Kontakt zur KZV Berlin

Georg-Wilhelm-Str. 16
10711 Berlin
Tel.: 030 89004-0 (Zentrale)
Fax: 030 89004-102
kontakt(at)kzv-berlin.de

alle Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Montag

 8:30 - 16:30 Uhr

Dienstag

 8:30 - 16:30 Uhr

Mittwoch

 8:30 - 18:00 Uhr

Donnerstag

 8:30 - 16:30 Uhr

Freitag

 8:30 - 15:00 Uhr