Meldungen


26.11.2020
Refinanzierung eHBA

Die Refinanzierungspauschale des elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) in Höhe von 233 Euro können Sie als Vertragszahnarzt mit dem „persönlichen Zugang“ über das Serviceportal der KZV Berlin beantragen.
Beachten Sie bitte, dass die Beantragung der Pauschalen erst nach der Freischaltung Ihres eHBA möglich ist. Zudem können zwischen Freischaltung und Refinanzierung einige Tage vergehen. Hintergrund: Als Herausgeber des eHBA übermittelt die ZÄK Berlin in regelmäßigen Abständen diese Daten an die KZV Berlin, eine tagesaktuelle Übermittlung  ist allerdings nicht möglich. Außerdem ist Ihre Zustimmung zur Datenweitergabe an die KZV Berlin innerhalb des Antragsprozesses notwendig. Weitere Hinweise bspw. zur Freischaltung Ihres eHBA finden Sie hier.
_____________________________________________________

25.11.2020
Refinanzierung E-Health Update

Bitte beachten Sie die Refinanzierung des E-Health-Updates im Serviceportal. Durch das E-Health-Update für Ihren Konnektor stehen Ihnen die technischen Voraussetzungen zur Verfügung, um an den Fachanwendungen wie Notfalldatenmanagement (NFDM) und eMedikationsplan (eMP) teilzunehmen.
Sobald die Fachanwendungen (NFDM/eMP) sowohl von Ihrem Konnektor als auch von Ihrem Praxisverwaltungssystem oder einer zusätzlich installierten Software unterstützt werden, können Sie als Vertragszahnarzt mit dem „persönlichen Zugang“ zum Serviceportal die Refinanzierung beantragen.
Die Kosten für das Update werden in Höhe von 530 Euro refinanziert und die monatliche Betriebskostenerstattung erhöht sich um 1,50 Euro (für NFDM und eMP Komponenten) von 83 Euro auf 84,50 Euro. weiter
______________________________________________________

23.11.2020
Unterkiefer-Protrusionsschiene gegen Atemaussetzer beim Schlafen wird Kassenleistung

Erwachsene, die beim Schlafen unter behandlungsbedürftigen wiederholten Atemaussetzern (obstruktive Schlafapnoe) und als Folge davon z. B. unter Tagesschläfrigkeit und Konzentrationsschwächen leiden, können künftig eine sogenannte Unterkiefer-Protrusionsschiene bekommen. weiter
___________________________________________________________________

20.11.2020
Dosierangaben auf Rezepten

Nach einer Änderung des Artikel 1 Nummer 1 der 18. Verordnung zur der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) muss bei der Verordnung von Arzneimitteln seit dem 01.11.2020 die Dosierung auf dem Rezeptblatt angegeben werden (z. B. 1-1-1) oder alternativ das Kürzel „Dj“. Dieses steht für „Dosierungsanweisung ja“. Damit bestätigt der Arzt, dem Patienten eine schriftliche Dosierungsanweisung mitgegeben zu haben. Somit kann auf die Dosierangaben auf der Verordnung nur verzichtet werden, wenn der Patient über einen Medikationsplan, der das verschriebene Arzneimittel umfasst, verfügt oder alternativ eine schriftliche Dosierungsanweisung vom Zahnarzt mitgegeben wird. Angaben zur Dosierung und Dauer der Anwendung waren bislang nur für in der Apotheke hergestellte Arzneimittel erforderlich. weiter
___________________________________________________________________

16.11.2020
Punktwertlisten

Die Punktwertlisten für das I. - IV. Quartal 2020 Fremdkassen wurden aktualisiert. weiter
___________________________________________________________________

16.11.2020
Zahnärzte-Praxis-Panel

Der Termin für die Einreichung der Erhebungsunterlagen ist bis zum 31.01.2021 verlängert worden. weiter
___________________________________________________________________

10.11.2020
Schwerpunktpraxen

Nachgewiesene Coronavirus-infizierte Patienten und behördlich unter Quarantäne gestellte Verdachtsfälle mit akut notwendigen und unaufschiebbaren Behandlungen werden in sog. Schwerpunktpraxen – nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung – behandelt. weiter
Bitte überweisen Sie keine Patienten in die Charité.
___________________________________________________________________

19.10.2020
Neue NEM-Beträge zur Abrechnung der Edelmetallkosten

Seit dem 01.10.2020 gelten neue Beträge für die NEM-Zuschüsse je Bonusstufe pro Abrechnungseinheit. weiter
___________________________________________________________________

19.10.2020
Digitale Planungshilfe (DPF) – Update Version 3.1.0.0

Ab sofort steht ein neues Update zur Digitalen Planungshilfe (DPF) auf Version 3.1.0.0 zum Download für Sie bereit. Die neue Version berücksichtigt die seit 01.10.2020 geltenden neuen Festzuschussbeträge.
___________________________________________________________________

16.10.2020
Telefonische Krankschreibung

Angesichts bundesweit wieder steigender Covid-19-Infektionszahlen kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison hat sich der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erneut auf eine Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung verständigt. weiter
___________________________________________________________________

14.10.2020
Beginn der Heilmittelbehandlung

Aufgrund der Covid-19-Pandemie hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Frist für den Beginn einer Heilmittelbehandlung geändert. weiter
___________________________________________________________________

08.10.2020
Neue Festzuschüsse – Praxisinformationen

Die Krankenkassen haben kurzfristig ihre Verfahrensweise geändert: Für alle Zahnersatzbehandlungen, die nach dem 30. September eingegliedert werden, sind die seit dem 1. Oktober geltenden neuen Festzuschüsse anzuwenden. Die KZBV hat hierfür eine Praxisinformation für die Patienten erstellt.
___________________________________________________________________

02.10.2020
Heil- und Kostenplan – neues Formular

Die AOK Nordost wird noch bis zum 31.10.2020 die alten Formulare akzeptieren. Bei der Genehmigung wird sie im Feld Nummer IV (Zuschussfestsetzung) den neuen gültigen Festzuschuss eintragen, so wie es auf dem neuen Vordruck vorgesehen ist.
___________________________________________________________________

Webcode: W00008

Auf einen Blick

KZV Berlin

Georg-Wilhelm-Str. 16
10711 Berlin
Tel.: 030 89004-0 (Zentrale)
Fax: 030 89004-102
kontakt(at)kzv-berlin.de

alle Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Mo 8:30-16:30 Uhr
Di 8:30-16:30 Uhr
Mi 8:30-18 Uhr
Do 8:30-16:30 Uhr
Fr 8:30-15 Uhr

Patientenberatung

Tel.: 030 89004-400
Fax: 030 89004-46400
patientenberatung(at)kzv-berlin.de

Mo, Di, Do 9-15 Uhr
Mi 9-18 Uhr
Fr 9 -13 Uhr