Logo

Zahlen - Daten - Fakten

Die Broschüre "Daten & Fakten" wird jährlich von der Bundeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung herausgegeben. Sie informiert anhand von Tabellen und Grafiken über die wichtigsten Kennzahlen zur zahnärztlichen Versorgung.

Einzelseiten:

  • Mundgesundheit
  • Die Zahnarztpraxis als Arbeitgeber
  • Flächendeckende Versorgung
  • Entwicklung der Zahnarztzahlen
  • Ausgabenentwicklung
  • Wirtschafliche Kennzahlen
  • Ärztegruppen im Vergleich
  • Praxisverwaltung

Die zahnärztliche Versorgung in Berlin

Berlin verfügt über ein dichtes und hochspezialisiertes Versorgungsnetz wie kaum eine andere Region. Rund 3.500 tätige Vertragszahnärzte und angestellte Zahnärzte in fast 2.600 Praxen kümmern sich um die Gesundheit der gesetzlich krankenversicherten Berliner und die ihrer mitversicherten Familienangehörigen.

Zahnärztlicher und kieferorthopädischer Bedarfsplan zum 31.12.2016

Der zahnärztliche Bedarfsplan spiegelt den zahnärztlichen Versorgungsgrad der Berliner Bevölkerung wieder. Es erfolgt eine Betrachtung nach Planbereichen. Die Messzahl 1.280 gibt an, dass eine einhunderprozentige Versorgung der Bevölkerung vorliegt, wenn auf einen Vollzeit angestellten oder mit ganzem Versorgungsauftrag zugelassenen Zahnarzt 1.280 Einwohner kommen.

Beim kieferorthopädischen Bedarfsplan werden lediglich die Einwohner im Alter 0–18 Jahren zu Grunde gelegt. Ein Vollzeit angestellter oder mit vollem Versorgungsauftrag zugelassener Kieferorthopäde pro 4.000 Kinder und Jugendliche stellt hier eine einhundertprozentige Versorgung dar (Messzahl 4.000).

Behandlungsfälle
Rund 3,7 Millionen Behandlungsfälle werden jährlich von den Berliner Zahnärzten/-innen, den Kieferorthopäden/-innen sowie den Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen/-innen versorgt. Als ein Behandlungsfall gilt die gesamte Behandlung, die von einem Zahnarzt innerhalb eines Quartals an ein und demselben Patienten vorgenommen wurde.

Arbeitszeiten
Rund 48 Wochenstunden arbeitet eine Zahnärztin oder ein Zahnarzt im Durchschnitt in seiner Praxis, ein Viertel davon entfällt auf Verwaltungstätigkeiten wie die Dokumentation der Behandlungen, die Beantragung der Therapien, die Beantwortung von Kassenanfragen, das Ausfüllen von Fragebögen und Formularen, die Abrechnung mit den Krankenkassen sowie mit den Patientinnen und den Patienten und vieles andere mehr.

Entwicklung der MVZ mit zahnärztlichen Behandlern in Berlin in der Zeit vom 31.12.2015 bis 30.06.2017

 

Stichtag

Anzahl der MVZ

31.12.2015

3

31.03.2016

6

30.06.2016

15

30.09.2016

23

31.12.2016

28

31.03.2017

37

30.06.2017

40

30.09.2017

43

 

 

 

Pressestelle der KZV Berlin

Tel.: 030 89004-168
Tel.: 030 89004-113
Fax: 030 89004-46168
presse(at)kzv-berlin.de