Logo

Vorsicht – „Freiberufregistrat“!

Derzeit erreichen uns zahlreiche Anfragen von Zahnarztpraxen, die wiederholt Schreiben eines sog. „Freiberufregistrats“ erhalten haben. Mit den Schreiben werden die Praxen aufgefordert, ihre Praxisdaten zu ergänzen oder zu korrigieren. Sendet eine Praxis ein solches Schreiben unterzeichnet zurück, verpflichtet sie sich vertraglich nach dem Kleingedruckten für zwei Jahre, jährlich 588 Euro zu zahlen. Im Gegenzug erhält sie einen Eintrag in einem Ärzteverzeichnis auf der Internetseite dieses „Freiberufregistrats“.

Bitte beachten Sie:
Das sog. „Freiberufregistrat“ ist – trotz der irreführenden Aufmachung – keine öffentliche Stelle; es handelt sich um ein privates Unternehmen. Es besteht keine Verpflichtung, auf dessen Angebote zu antworten. Der angebotene Registereintrag dürfte einen geringen wirtschaftlichen Wert haben. Mehr Informationen zum Thema „Adressbuchschwindel“ finden Sie hier.

Ihre Rechtsabteilung der KZV Berlin

Abteilung Recht

Tel.: 030 89004-0
Fax: 030 89004-190
rechtsabteilung(at)kzv-berlin.de