Logo

Sonstige Kostenträger Abrechnungshinweise und Richtlinien

Krankenversichtenkarten (KVKen) von Polizei & Bundespolizei weiterhin gültig.                                         

Legt Ihr Patient/Ihre Patientin von diesen sonstigen Kostenträger
eine Krankenversichertenkarte (KVK) vor, so ist diese nach wie
vor als Versicherungsnachweis zu akzeptieren.
Diese Sonstigen Kostenträger geben keine eGK aus.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass bei der Ausstellung der Heil- und Kostenpläne zu prüfen ist, ob diese nach dem Festzuschusssystem oder nach dem BEMA zu beantragen sind.

Kasse

Nummer

Bezuschussung

Polizeipräsident in Berlin

0019601

BEMA

Polizei Land Brandenburg

3600514

Festzuschuss

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr BAPersBw

0095209

BEMA

Heilfürsorge Bundespolizei

3600397

Festzuschuss

HKP´s mit Kennzeichnung Besonderer Personengruppen 4, 5, 6, 7 und 8

Festzuschuss

Fremde sonstige Kostenträger

Festzuschuss

ZE- Leistungen sind generell genehmigungspflichtig.

Beim Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr erhält der Patient den Heil- und Kostenplan von seiner zuständigen Dienststelle. Für Angehörige der Bundespolizei wird der HKP der gesetzlich Krankenversicherten (rosa Formular) verwendet.
Das KVK- Feld muss vollständig und korrekt, insbesondere mit der Personenkennziffer (PK-Nr.), übermittelt werden.
Implantate/ Suprakonstruktionen werden nur bei Sonderindikation nach Richtlinie 36a (Einzelzahnlücke) und nach Richtlinie 36b (zahnloser atrophierter Kiefer) bezuschusst.
Für Glasfaser- oder Keramikstifte ist die Geb.-Nr. 18a anzusetzen. Das Material wird über Mehrkosten dem Patienten in Rechnung gestellt.

Bei den Sonstigen Kostenträgern, die nach BEMA beantragt werden, sind für die Verrechnung über die KZV generell die Originalbelege des Heil- und Kostenplans und der Mehrkostenvereinbarung erforderlich. Die Materialbelege und Laborrechnungen können in Kopie eingereicht werden.

Obwohl die Polizei Land Brandenburg dem Festzuschusssystem angeglichen ist, benötigen diese trotzdem die Originalbelege des Heil-und Kostenplanes, Laborrechnungen und Mehrkostenvereinbarung für die Abrechnung.

Dieses gilt auch für Heil-und Kostenpläne mit Kennzeichnung Besonderer Personengruppen 5.

Für die Sonstigen Kostenträger, die nach dem Festzuschusssystem beantragt werden, gilt der DTA- Vertrag. Hier sind keine Abrechnungsbelege in Papierform mehr erforderlich. Die Unterlagen werden in der Praxis aufbewahrt.

Hotline Abrechnung - ZE

Tel.: 030 89004-405
Fax: 030 89004-46405
ze(at)kzv-berlin.de

Hotline

Donnerstag, 29.09.2016
bis 18:00 Uhr

Einreichungstermine

Letzter Einreichungstermin für die Monatsabrechnung:
PAR/KB/ZE September 2016
Freitag, 30.09.2016

(Servicezeit bis 15:00 Uhr, Telefonhotline bis 15:00 Uhr)

Aktuelle Laborpreise

Die aktuellen BEL-Preise finden Sie hier.

Punktwert ZE

Der anzusetzende Punktwert richtet sich nach dem Ausstellungsdatum des Heil-und Kostenplanes.